top of page
  • Autorenbildvolkero

6 Tore - 6 Torschützen

Frauen: Kreisklasse Westerwald/Wied Ost 2

06.11.2021 SG Alpenrod/Kirburg - SV Hundsangen 1:6 (0:1)


Dieses Wochenende spielten unsere Frauen bereits am Samstagabend gegen den Tabellenvierten Alpenrod/Kirburg auf dem unangenehmen Hartplatz in Unnau. Mit einem Sieg könnten sich die Gastgeber auf den zweiten Tabellenplatz vor an auf 3 Punkte an uns dranschieben. Dementsprechend konzentriert, die eigene Tabellenführung auszubauen, wurde das Spiel von unseren Frauen mit einer deutlich offensiveren Aufstellung gegenüber dem Rheinlandpokalspiel am vergangenen Wochenenden angegangen.


Die Mädels brauchten eine Viertelstunde, um sich auf den Gegner und vor allem auf den Hartplatz einzustellen. Aber schnell war erkennbar, dass sie das Spiel kontrollieren würden. So fiel das 0:1 in der 24 Minute durch ein Kopfballtor von Johanna Kissel. Die Hundsänger Frauen erspielten sich von da an die ein oder andere gute Torchance und dominierten das Spiel weiterhin. Einzig Alpenrods schnelle Stürmerinnen schafften es immer wieder mal den Ball tief in die Hundsänger Hälfte zu tragen und für Entlastung zu sorgen. Aber die Angriffe blieben aber weitestgehend ungefährlich.


In der Halbzeitpause versuchte Hundsangen durch eine Umstellung den Druck über die Außenseiten mit Julia Kremer und Sina Hannappel zu erhöhen, was sich direkt in der 46. Minute auszahlte. Sina Hannappel bediente am kurzen Eck Linda Eymann, die zum 0:2 erhöhte. Keine zwei Minuten später konnte sich Betül Kaysal im eins gegen eins am Sechzehner durchsetzen und verwandelte freistehend vor der Torfrau zum 0:3. Damit schien das Spiel entschieden, wenn da nicht wieder einer dieser Entlastungsangriffe der Gastgeber für unnötige Spannung gesorgt hätte. Unsere Torfrau Helena Stein musste einem tiefen Ball entgegenlaufen und war als erstes am Ball. Die Stürmerin versuchte aber mit ausgestreckten Bein den Ball vorher noch zu erwischen. Beide prallten zusammen und der Unparteiische entschied zum Erstaunen aller auf Strafstoß, den Fabienne Wehler unhaltbar für Alpenrod zum 1:3 verwandelte. Es folgten unruhige fünf Spielminuten, die aber dann von Julia Kremer beendet wurden. Nach einem Eckball in der 55. Minute schob sie den Ball der Torfrau durch die Beine zum 1:4 ein. Das Spiel legte bis zur 75. Minute eine kleine Ruhepause ein, als Marie Etz zentral angespielt wurde und den Ball sehenswert aus 18. Meter ins rechte Eck schoss. Die frisch eingewechselte Celine Goltz erhöhte in der 80. Minute noch durch eine schöne Einzelaktion zum Endstand.


Wieder ein toller Erfolg mit sechs unterschiedlichen Torschützen und eine gute Voraussetzung für das kommende Hartplatzspiel am Sonntag um 16h30 gegen Birlenbach (Hinspiel 2:1) in Schönborn.


Es spielten: Helena Stein, Emma Schäfer, Franziska Meurer, Julia Kremer (62. Lena Hammrich), Emilia Krause, Marie Etz, Johanna Kissel, Lea Kröger (45. Paula Reusch), Sina Hannappel (75. Celine Goltz), Betül Kaysal, Linda Eymann (60. Samira Hedhli)



97 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page