top of page
  • Autorenbildvolkero

Axel's Abschätzung zur aktuellen Situation

Liebe Sportfreunde,

bevor ich zur aktuellen Situation der Damenmannschaft komme, eine kurze generelle Anmerkung meinerseits zum Thema Frauenfußball. Niemand würde auf die Idee kommen Usain Bolt mit Lina Lückenkemper, oder die Handball-Nationalteams der Frauen und Männer miteinander zu vergleichen. Im Fußball ist diese Vergleichsbetrachtung aber immer noch weit verbreitet. Frauen und Männer betreiben die gleichen Sportarten, aber naturgegeben mit unterschiedlicher Intensität.

In der Sommerpause und in den vergangenen Monaten hat sich einiges bei den Damen getan. Vorrangiges Ziel war eine 11-er-Mannschaft zu melden. Dank des unermüdlichen Einsatzes der Trainerkollegen konnten wir einige Spielerinnen von unserem Konzept überzeugen.

So haben sich Emma Schäfer, Lena Hammrich, Sina Jost (alle SV Hadamar) und Pauline von Ryssel für unseren Verein entschieden.

In der Vorbereitung hatten wir ein zweitägiges Teambuilding- und Trainingsevent organisiert. Am ersten Tag unternahmen wir eine gemeinsame Kanutour von Diez nach Balduinstein, anschließend hatten wir im Sportheim einen Work-Shop vorbereitet. Das Trainerteam hat sich zu den Themen Taktik und Widerstandsfähigkeit eingebracht, und unsere Damen haben in Gruppenarbeit bisheriges Positives und Negatives für das Team herausgearbeitet. Man darf auch einmal etwas Neues ausprobieren. Mannschaft und Trainer haben von diesem auf Augenhöhe geprägtem Austausch viel profitiert. Der zweite Tag stand ganz im Zeichen der Taktikschulung.

Die neue Sportanlage in Wallmerod wurde pünktlich fertig. Einmal pro Woche trainieren wir dort, und zudem tragen wir dort unsere Heimspiele aus. Dadurch haben sich unsere Trainings- und Spielbedingungen deutlich verbessert, und die Sportanlage in Hundsangen ist entlastet.

Auch in diesem Jahr sind wir mit unserem jungen Team in der Tabelle mit vorne dabei, und haben noch gute Chancen auf den Aufstieg. Die Tabelle bietet im Moment ein etwas schiefes Bild, da zwei Mannschaften während der Saison abgemeldet haben. Letztendlich sind es noch drei Punkte zu einem Aufstiegsplatz. Wir haben eine junge und noch steigerungsfähige Mannschaft. Zweikampfstärke bleibt aber weiterhin gegen erfahrene Mannschaften ein Thema. Taktisch hat sich das Team weiterentwickelt. Da wir sowohl als 9-er und 11-er-Mannschaft antreten müssen, muss das Team mehrere taktische Ausrichtungen beherrschen. Das funktioniert immer besser, und stets nach unserer Mannschafts-Leitlinie „so tief wie möglich, so breit wie nötig“. Diese Leitlinie ist das Grundkonzept unserer Taktik.

Wir alle sind weiterhin gespannt wohin der Weg dieser jungen und engagierten Mannschaft führt. Es bleibt auf jeden Fall spannend.


Für das gesamte Trainer-und Betreuerteam

Axel Meudt

51 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page