top of page
  • Autorenbildvolkero

# Drei souveräne Siege der Herren am Wochenende

Aktualisiert: 11. Apr.

Drei unserer Mannschaften konnten ihre Spiele am Wochenende souverän gewinnen. Nur die dritte Mannschaft musste sich bei der SG Grenzbachtal klar geschlagen geben.


## FC Kosova Montabaur - SG Hundsangen/Steinefrenz-Weroth 1:4 (1:1)

Bereits am Freitagabend gelang unserer ersten Mannschaft ein erfolgreiches Auswärtsspiel. Auf dem Kunstrasen in Horressen bezwang man das aktuelle Tabellenschlusslicht, den FC Kosova Montabaur, am Ende klar mit 4:1. Bereits mit dem ersten guten Angriff gelang den Gästen die frühe 1:0 Führung, als Robin Stahlhofen eine gute Flanke von Marc Henkes im gegnerischen Tor unterbringen konnte. Die Heimmannschaft, die an diesem Tag erstmals von ihrem neuen Trainer geleitet wurde, versuchte durch eine stabile Kompaktheit ins Spiel zu kommen und war immer wieder durch Konter gefährlich. Während die Gäste die Partie dominierten und Robin Stahlhofen noch zwei weitere gute Chancen liegen ließ, glichen stattdessen die Hausherren in der 41. Minute nach einer Standardsituation aus. Nach der Pause konnte unsere Mannschaft weiter das Tempo hoch halten und ging folgerichtig in der 49. durch Marc Henkes erneut in Führung. Diese hatte dann auch lange Zeit Bestand, da beide Mannschaften keine richtig gefährlichen Aktionen mehr verzeichnen konnten. Obwohl sich die Heimmannschaft mit einer Gelb-Roten Karte selbst schwächte, hatte dies zunächst keinen Effekt auf das Spiel. Erst in der 80. Minute sorgte Robin Stahlhofen mit einem schönen Schuss für die Vorentscheidung. Der eingewechselte Luca Matthey stellte in der 90. Minute dann den 4:1 Endstand her. Alles in Allem eine sehr zufriedenstellende Leistung unserer Mannschaft, die nach dem knappen Sieg in der vergangenen Woche nachlegen konnte und so den Anschluss an Platz 3 noch nicht verloren hat.


Tore: 0:1 Robin Stahlhofen (12.), 1:1 (41.), 1:2 Marc Henkes (49.), 1:3 Robin Stahlhofen (80.), 1:4 Luca Matthey (90.)


Nächstes Spiel: In der nächsten Woche empfängt man um 15:00 Uhr auf dem Sportplatz in Weroth die Sportfreunde Höhr-Grenzhausen. Anpfiff ist um 15:00 Uhr.


## SG Hundsangen/Steinefrenz-Weroth II - SG Rennerod 3:1 (2:0)

Die zweite Mannschaft konnte nach ihrer kleinen Durststrecke endlich wieder einen Dreier einfahren. Bei herrlichem Fußballwetter in Weroth, zeigte die Mannschaft von Trainer Boddenberg von Anfang an, dass die Punkte heute zuhause bleiben werden. Die Spielfreude war allen anzusehen und so brachte der starke Kevin Silberzahn in der 28. Minute seine Mannschaft in Führung. Auch in der Folge ließ man nicht locker und drängte auf das zweite Tor. Dieses gelang dann auch noch quasi mit dem Halbzeitpfiff. Erneut Silberzahn traf mit einem strammen Schuss aus Höhe der Sechzehn-Meter Grenze. Als in der zweiten Halbzeit einige Zuschauer noch am Imbiss standen, lag der Ball erneut in den Maschen der Gäste. Nach einer Flanke von Niklas Löw hatte der gegnerische Abwehrspieler zum Leid seiner Mannschaft den Ball selbst ins Tor manövriert. In der Folge entwickelte sich ein munteres Spiel, bei dem beide Kontrahenten immer wieder gefährlich vor den Torhütern auftauchten. Besonders unser Keeper Nils Weimer zeichnete sich mehrmals durch starke Paraden im Eins gegen Eins aus. In der 69. Minute war aber auch eher machtlos, sodass Rennerod der Anschlusstreffer gelang. Mehr war an diesem Tag allerdings nicht drin und so blieb es letztlich bei diesem Spielstand. Mit dem Sieg bleibt man punktgleich mit Niederdreisbach auf Rang 3, hat allerdings noch ein Spiel weniger absolviert.


Tore: 1:0 Kevin Silberzahn (28.), 2:0 Kevin Silberzahn (45.), 3:0 Eigentor (46.), 3:1 (69.)


Nächstes Spiel: Am nächsten Sonntag muss man dann das schwierige Auswärtsspiel beim Spitzenreiter Betzdorf bestreiten. Anpfiff auf dem dortigen Kunstrasen ist um 15:00 Uhr. 


## SG Grenzbachtal - SG Hundsangen/Steinefrenz-Weroth III 4:0 (2:0)

Nichts zu holen gab es für unsere dritte Mannschaft bei der SG Grenzbachtal, die sich in diesem Tag in blendender Verfassung präsentierte. Bereits in der 5. Minute ging die Heimelf mit 1:0 in Führung und riss das Spiel an sich. Für unsere Jungs ergaben sich kaum Gelegenheiten zur Erholung und es brannte immer wieder lichterloh. Dennoch dauerte es bis zur 33. Minute, ehe das zweite Tor fiel. Im zweiten Durchgang konnte man das Spiel ausgeglichener gestalten, ohne aber zwingende Torchancen zu erspielen. Zum Ende des Spiels warf man nochmal alles nach vorne, aber ein Tor blieb der Mannschaft an diesem Tag verwehrt. Stattdessen konnte die heimische SG noch zwei Mal nachlegen und gewann am Ende deutlich mit 4:0. Trotz der Niederlage bleibt man aber weiter auf einem tollen dritten Platz.


Tore: 1:0 (5.), 2:0 (33.), 3:0 (87.), 4:0 (90.)


Nächstes Spiel: Bereits am Mittwochabend trifft man auf den bisherigen Spitzenreiter aus Ebernhahn, der am Wochenende nicht über ein 2:2 Unentschieden hinauskam und somit die Tabellenführung aus der Hand geben musste. Das Spiel findet um 19:30 Uhr auf dem Hartplatz in Dernbach statt.


## HSV Neuwied II - SG Hundsangen/Steinefrenz-Weroth IV 1:12 (0:5)

Mehr als deutlich gewann unsere vierte Mannschaft am Sonntagmittag in Neuwied. Das Ergebnis zeigt, dass die Heimelf nicht den Hauch einer Chance hatte. Die Gäste konnten somit auch im 14. Saisonspiel den 14. Sieg einfahren und haben damit den Meistertitel in der Reserveklasse quasi in der Tasche. Mann des Spiels war einmal mehr Rene Garcia Breuer mit sagenhaften 6 Toren, der sich somit auch an die Spitze der Torjägerliste setzte.


Tore: 0:1 Rene Wörner (7.), 0:2 Rene Garcia Breuer (12.), 0:3 Rene Garcia Breuer (23., FE), 0:4 Rene Garcia Breuer (25.), 0:5 Jannis Tuerk (29.), 0:6 Rene Wörner (46.), 0:7 Rene Garcia Breuer (55.), 0:8 Marius Bausch (57.), 0:9 Rene Garcia Breuer (72.), 0:10 Elias Speier (75.), 0:11 Rene Garcia Breuer (82.), 1:11 (87.), 1:12 Elias Speier (88.)


Nächstes Spiel: Nächste Woche tritt man dann bei der zweiten Mannschaft des SV Marienrachdorf an. Anpfiff am Sonntagmittag ist um 12:00 Uhr.

 

69 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Commentaires


bottom of page