top of page
  • Autorenbildvolkero

Ekliger Sieg auf schwarzer Schlacke

Frauen: Kreisklasse Westerwald/Wied Ost 2

14.11.2021 SC Birlenbach - SV Hundsangen 1:2 (0:1)


Zum Beginn der Rückrunde trafen wir auf einen Gegner, der uns schon im Hinspiel absolut nicht gelegen hat. Bei schmuddeligem Herbstwetter auf der schwarzen Schlacke in Schönborn tat sich der Spitzenreiter aus Hundsangen erneut extrem schwer.

Es klappte irgendwie gar nix bei den Roten und bevor die Hundsängerinnen überhaupt einen Ball auf das gegnerische Tor brachte, hatten die Gastgeber bereits 3 gute Chancen aus ihren schnellen Kontern mit weiten Bällen. Die Hundsängerinnen standen dabei zu weit vom Gegner entfernt und ließen sie gewähren. Im Gegensatz dazu wurde bei eigenem Ballbesitz sehr schlampig gespielt. Hier versprang ein Ball, da war der Pass zu ungenau oder man segelte einfach mal am Ball vorbei. Betül nutzte die allererste Chance mit einem satten Schuss von der Strafraumgrenze flach in die rechte Ecke zur eher glücklichen Führung, mit der es dann in die Pause ging.

Auch die etwas lautere Ansprache der Trainer bracht keine Verbesserung. Das Spiel war einfach schlecht – die einen konnten nicht und wir wollten irgendwie nicht. So war es dann ein Handelfmeter, den Emilia souverän verwandelte, der die Führung ausbaute. Aber wer jetzt gedacht hätte, dass es sich wie bei den letzten Spielen löst, wurde enttäuscht. Birlenbach wurde stärker und kam folgerichtig zum Anschlusstreffer. Es war wieder einer von diesen langen, weiten Bällen, an dem mehrere Verteidiger vorbei flogen und so schob die gegnerische Stürmerin kalt ein. Und jetzt wurde aus einem schlechten ein ekliges Spiel. Die Heimmannschaft packte die Brechstange aus und der Schiedsrichter pfiff im 30-Sekundentakt Freistöße. So war es dann eine Erlösng als der Abpfiff ertönte. Leider verletzte sich unsere gerade wieder genese Stürmerin Tabea – ohne Gegnereinwirkung - kurz vor Schluss erneut, was selbst die Tabellenführung nicht gut schmecken läßt. Wir schicken die besten Wünsche ins Hause Göbel.


Nun steht unter der Woche das Nachholspiel gegen Westernohe an, bevor wir am kommenden Sonntag im Spitzenspiel gegen den Tabellenzweiten aus Hellenhahn antreten werden. Es spielten: Sophia Stähler, Emma Schäfer, Franziska Meurer, Lena Hammrich, Julia Kremer, Emilia Krause (1), Marie Etz, Sina Jost, Sina Hannappel, Betül Kaysal (1), Linda Eymann, Samira Hedhli, Sina Petri, Celine Goltz, Lea Kröger, Tabea Göbel, Joana Lange, Paula Reusch

59 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page