top of page
  • Autorenbildvolkero

Gegen Absteiger gewonnen, aber...

Das Wetter lieferte einen Vorgeschmack auf dem Herbst. Der Wind blies kräftig über die neue zentrale Sportanlage und es gab auch etliche Tropfen aus dem Himmel.

Unsere Mannschaft kam nicht so richtig aus den Puschen, spielte recht träge und ohne Einsatz. So waren die Gäste, die aus der Bezirksliga abgestiegen sind, immer einen Tick schneller und den berühmten Schritt früher, ohne aber so richtig gefährlich so werden. Trotzdem merkte man dem Bezirksligisten die taktische Ordnung und die körperlich robuste Gangart an. Das schmeckte unserem jungen Team gar nicht. Es entwickelte sich ein recht zerfahrenes Spiel mit wenigen Chance auf beiden Seiten. Kurz vor der Hälfte konnte Johanna Kissel einen Steilpass von Marie Etz zur Führung einschieben.

Wie üblich verschliefen die Hundsänger Frauen dann den Start in die zweite Hälfte und schenkten den Gästen den Ausgleich. Das gab zumindest kurzzeitig einen Schub und man merkte, dass zumindest der Wille vorhanden war, dieses Spiel zu gewinnen. So war es dann wiederum Johanna Kissel, die eine von mehreren guten Möglichkeiten zur erneuten Führung einschieben konnte. Das letzte Tor fiel kurz vor Schluss ebenfalls durch Johanna, die nun Nummer 2 der Torjägerliste ist.

Das Ergebnis kann nicht über die schwache Partie hinwegtäuschen. In der kommenden Woche ist die SG aus Hundsangen spielfrei und kann sich 2 Wochen auf das erwartete schwere Spiel auf den Aufstiegskandidaten aus Weitefeld/Langenbach vorbereiten und die Verletzungen auskurieren.

Es spielten: Helena Stein, Franziska Meurer, Pauline van Ryssel, Emma Schäfer, Lena Hammrich, Annika Gaida, Marie Etz, Celine Goltz, Emilia Krause, Sina Jost, Johanna Kissel (3), Dana Mallm

16 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page