top of page
  • Autorenbildvolkero

Hart erkämpfter Sieg der Frauen

Das Hinspiel gegen Fischbacherhütte hatten unsere Frauen mit 7:0 gewonnen, was in der Höhe nicht der Leistung der Gegners gerecht wurde. Dementsprechend ernst hat das Team auch die Aufgabe heute genommen.

Die Hundsänger Mädels fingen auch direkt druckvoll an und dominierten das Spiel. Schon in den ersten Minuten erspielten sie sich gute Torchancen, um in Führung zu gehen. Hundsangen kontrollierte das Spiel und Fischbacherhütte verteidigte geschickt. Immer wieder liefen unsere Mädels in die gut organisierte Abseitsfalle. Leider kam dann noch heftiger Starkregen dazu, was den Ball sehr schnell und die Spielweise noch etwas ruppiger machte. So blieb es bis zur Halbzeit beim 0:0.

Mit dem Halbzeitwechsel hat sich das Wetter deutlich gebessert, so auch die Spielweise der Hundsänger. Der Druck wurde nochmals erhöht und die Torchancen häuften sich. In der 76. Minute viel dann endlich die hochverdiente Führung. Nach einem Einwurf auf Höhe des Sechszehners bekam Emilia Krause den Ball. Sie spielte sich in den Sechszehner und versuchte auf das Tor abzuschließen. Der Ball wurde jedoch geblockt und Elisabeth Fadinger konnte am langen Eck aus fünf Meter abschließen.

Trotz der deutlichen Dominanz in der zweiten Halbzeit konnten die Frauen kein weiteres Tor mehr erzielen und so blieb es beim verdienten, knappen Endstand.


Es spielten: Helena Stein, Johanna Kissel, Franziska Meurer, Marie Etz, Natalie Poppe, Betül Kaysal, Emilia Krause, Tabea Göbel, Besjana Metaj, Sina Hannappel, Antonia Nink, Malin Völker, Samira Hedhli, Sophia Steinebach, Elisabeth Fadinger (1)

64 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page