top of page
  • Autorenbildvolkero

Last-Minute Sieg gegen Ahrbach

An diesem wunderschönem Herbstsonntagmorgen fand das erste Derby auf Frauen-Ebene zwischen den beiden Mannschaften statt, die vor der Saison noch über eine gemeinsame Spielgemeinschaft nachgedacht hatten.

Den Einheimischen merkte man eine gewissen Nervosität an und so kamen die Gäste deutlich besser ins Spiel. Nach einem Abpraller eines Fernschusses, den unsere Torhüterin wegen der tiefstehenden Sonne und des unebenen Platzes nicht festhalten konnte, war deren Stürmerin einen Schritt schneller an Ball und konnte abstauben. Danach entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe - allerdings mit vielen einfachen Fehlern auf beiden Seiten. Die Hundsänger konnten Mitte der ersten Halbzeit durch Johanna Kissel per Handelfmeter ausgleichen, aber quasi im Gegenzug stellte Ahrbach die Führung mit einem gut ausgespielten Konter wieder her, mit der es dann auch in die Pause ging.

Nach der etwas heftigeren Halbzeitansprache verstärkten die Einheimischen den Einsatz. Das Spiel verlagerte sich fast ausschließlich in die Hälfte der Gäste, aber vor dem Strafraum war meist Ende der Angriffe. Die Hundsänger Frauen machten es der erfahrenen, gegnerischen Abwehr zu einfach, die Angriffe zu verteidigen. Eine Viertelstunde vor dem Spielende konnte Emilia Krause einen schönen Pass von Marie Etz aufnehmen und zum Ausgleich einschieben. Danach rollte Angriff um Angriff auf das Tor der Ahrbacher Damen. In der letzten Minute wurde Tabea Göbel durch Hannah Kutscheid steil geschickt und konnte zum umjubelten und sehr verdienten Siegestreffer verwandeln.

Mit diesem Sieg gegen den Tabellennachbarn festigen unsere Frauen ihren Platz in der Spitzengruppe der zusammengelegten Kreisklassen Westerwald/Wied, Westerwald/Sieg und Rhein/Lahn

51 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page