top of page
  • Autorenbildvolkero

Mund abputzen...

An einem sonnigen, aber sehr frischen Frühlingssonntagnachmittag kam kein richtiger Spielfluss zustande. Man war dem Gegner deutlich überlegen und irgendwie fielen auch Tore, aber fußballerisch war dies keine Glanzleistung.


Nach 12 Minuten war die Partie durch einen Doppelschlag von Johanna und Emilia eigentlich bereits entschieden. Die gegnerischen Bemühungen kamen selten über die Mittellinie hinaus und unsere beiden Torhüterinnen, die diesmal beide ran durften, hatten einen recht angenehmen Nachmittag. Immer wenn schnell gespielt und etwas Initiative gezeigt wurde, erarbeiteten wir uns Chancen, die dann auch zur deutlichen Halbzeitführung genutzt werden konnten. Leider geschah dies viel zu wenig.

In der zweiten Hälfte war dann etwas die Luft draußen, was auch an den zahlreichen Wechseln lag. Hier und da blitze unser spielerische Vermögen auf, was dann zum verdienten Endstand führte. Bei etwas engagierterer Spielweise wäre sicherlich ein noch höherer Sieg möglich gewesen.


Es spielten: Helena Stein, Denise Ganser, Annika Gaida, Selina Meudt, Marie Etz, Emilia Krause (1), Celine Goltz, Johanna Kissel (2), Tabea Göbel (3), Celine Brühl, Lea Nilges, Dana Mallm

25 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Zur Lage der Frauenmannschaft

Artikel für die kommende Ausgabe der SGaktuell: Liebe Sportfreunde, Unsere Frauenmannschaft ist mit vier Siegen in vier Spielen und mit 24:2 Toren hervorragend in die Rückrunde gestartet (Stand 31.03.

Comments


bottom of page