top of page
  • Autorenbildvolkero

Sehr ärgerliche Niederlage gegen direkten Konkurrenten

Die Vorzeichen waren klar. Der abgestiegene Bezirksligameister wird die Kreisliga dominieren. Dahinter werden allen Voraussagen nach Hundsangen und Weitefeld um den letzten freien Aufstiegsplatz kämpfen. Also war dies das Hinspiel um den Aufstieg.


Die Partie begann bei nasskaltem Herbstwetter furios. 15 Sekunden nach dem fehlgeschlagenen Anstoß der Heimmannschaft hatten unsere Frauen die erste Großchance, die Johanna Kissel leider nicht nutzen konnte. Im Gegenzug vergaben auch die Weiterfelderinnen ihr erste große Chance. Es entwickelte sich ein flottes Spiel in beide Richtungen, wobei die Heimmannschaft in der ersten Halbzeit die zwingenderen Aktionen hatte. So fiel dann auch nach einem Eckball das Tor für Weitefeld, nachdem unsere Abwehr den Ball nicht aus dem Strafraum klären konnte.



Nach einer heftigeren Halbzeit Ansprache nahmen die Hundsänger Frauen das Spiel besser an und kamen direkt nach der Halbzeit zum Ausgleich durch die wieder genesene Tabea Göbel, der aber durch einen gröberen Abwehrfehler des Gegners begünstigt war. Danach gab es einen offenen Schlagabtausch ohne viele Chancen auf beiden Seiten. Kurz vor Schluss, als es sehr nach Unentschieden aussah, vertändelte die Hundsänger Abwehr den Ball unnötig und Weitefeld kam zum etwas glücklichen Siegtreffer.


Dies war im direkten Duell um einen Aufstiegsplatz ein herber Dämpfer. In der kommenden Woche stehen zwei Spiele gegen schwächer eingeschätzte Gegner an. Hier kann wieder etwas Boden in der Tabelle gut gemacht und das Selbstbewusstsein hoffentlich aufgebaut werden.


Es spielten: Helena Stein, Franziska Meurer, Pauline van Ryssel, Emma Schäfer, Lena Hammrich, Annika Gaida, Marie Etz, Celine Goltz, Sina Jost, Emilia Krause, Johanna Kissel, Tabea Göbel (1), Dana Mallm

27 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page