top of page
  • Autorenbildvolkero

Spiegelbild der Saison

Wie in der ganzen Saison war auch das letzte Spiel typisch. Gegen Top-Teams Top und gegen die aus der unteren Tabellenregion eher mau. Nach der wirklich gutenLleistung am vergangenen Wochenende in Oberwinter spielten wir nun gegen den Drittletzten - der Reserve aus Rengsdorf. Ja, der Platz war ranzig. Ja, das Wetter war echt bescheiden. Aber das Spiel war noch bescheidener.


Wiedermal musste 2 B-Mädels mitfahren, damit wir überhaupt 13 Spielerinnen aufbieten konnten. Aber das schwächt die Mannschaft eigentlich gar nicht, den auch diesmal haben Albijona und Jamie abgeliefert.

Der Schiri - ein alter Bekannter aus frühen Mädelszeiten Jörg Niebergall aus Neuwied - kam etwas zu spät und auch in der Partie war er nicht immer auf der Höhe des Geschehens, aber gut gelaunt.

Das Spiel entwickelte sich sehr zäh. Irgendwie war nicht das Feuer aus Oberwinter in der Mannschaft. Man spielte so den Standard runter. Viele kleine Fehler bei der Ballannahme, beim Passspiel und bei den Laufwegen. So sahen die dick-vermummten Zuschauer ein eher mässiges Spiel. Immerhin konnte Bessi nach einem schönen Steilpass zur Führung einschieben. Leider erzielte Rengsdorf im Gegenzug mit der ersten Chance den Ausgleich, was dann auch der Pausenstand war.

In der Pause wurde dann eine Suchgruppe mit Gegner und Schiri gegründet, um Malin's Brillenbestandteil zu finden. Nach Ende des Spiels wurde dann tatsächlich das fehelden Teil gefunden.

In der zweiten Hälfte wurden wir etwas besser und erspielte doch die eine oder andere Chance, aber es waren die Rengsdörferinnen, die mit ihrer zweiten Chancen auf 2:1 stellten.

Im Parallelspiel lag Oberwinter mittlerweile 0:3 zurück, was uns die Möglichkeit erbrachte, noch Vizemeister zu werden. Dafür war aber ein Sieg notwendig. Jamie konnte nach schöner Vorarbeit den Ball an der Torhüterin vorbei- und zum Ausgleich einschieben. Da waren noch 10 Minuten zu spielen. Aber leider ergab sich nicht mehr die Chance und das Spiel endete Unentschieden.

Ein dritter Platz in der Bezirksliga ist nichts, wofür man sich schämen muss. Im Grund sind alle damit recht zufrieden. Der Auftsieg war nie ein Thema, aber das man die Punkte gegen die unteren Teams aus Rengsdorf II, Rübenach II, Birlenbach oder Ahrbach verschenkt hat und nur eine Niederlage in der gesamten Saison einstecken musste, zeigt, was für ein Potenzial in der Mannschaft steckt.

Für die kommende Saison wünschen wir uns wenige Kranke und Verletzte. Saisonziele und ev. Kaderänderungen geben wir nach dem 30.06. bekannt.

54 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page