top of page
  • Autorenbildvolkero

Unentschieden und Arm gebrochen

SSV Weyerbusch – SV Hundsangen (0:1) 1:1


Der SSV Weyerbusch galt als unangenehmer Gegner. Obwohl sie eine eher schwächere Defensive hatten, überzeugten sie mit einem starken Mittelfeld und Sturm. Unsere Mannschaft benötigte einige Zeit, um sich auf den Gegner einzustellen. In der 15. Minute holte Tabea Göbel eine Ecke heraus. Der Ball wurde zum Sechzehner geklärt, wo Betül Kaysal den Ball annahm und leicht abgefälscht ins linke Eck zum 0:1 einschoss. Weyerbusch blieb gefährlich, indem sie ihre schnellen Stürmerinnen mit tiefen Pässen vor das Tor brachten, aber letztendlich blieben sie ohne Erfolg.


Nach der Halbzeit hatten wir das Mittelfeld besser im Griff. Das Spiel war ausgeglichen, bis in der 77. Minute ein harmloser Ball durch die Beine von Helena Stein zum 1:1-Ausgleich führte. Wir erspielten uns noch gute Chancen, darunter ein Pfostenschuss von Tabea Göbel. Sie hatte dann auch noch doppeltes Pech. Nach einem Zweikampf fiel sie so unglücklich auf ihren Arm, dass er gebrochen war. Wir wünschen ihr an dieser Stelle alles Gute und eine schnelle Genesung!


Es spielten: Helena Stein, Marie Etz, Franziska Meurer, Sophia Steinebach, Tabea Göbel, Sina Hannappel, Johanna Kissel, Betül Kaysal (1:1), Besjana Metaj, Emilia Krause, Emma Schäfer, Albijona Saqiri

77 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

留言


bottom of page