top of page
  • kisselm

Verdienter Sieg mit Wermutstropfen


Bei erst schönen Wetter und relativ guten Rasenverhältnissen in Wienau wurden unsere Frauen direkt kalt erwischt. Durch einen Eckball auf das kurze Toreck ging Wienau in der 10. Minute mit 1:0 in Führung.

Zum Glück konnten wir fast im Gegenzug durch einen schönen Distanzschuss von Marie Etz in der 12. Minute ausgleichen. Doch die Freude hielt nicht lange. Bereits in der 17. Minute konnte Wienau wieder in Führung gehen. Helena Stein hatte aufgrund der Platzverhältnisse, einen Distanzschuss nicht festhalten können und war dann im Nachschuss chancenlos. Das sollten dann aber auch die einzigen beiden Torgelegenheiten in der ersten Hälfte bleiben. Von nun an kontrollierten unsere Frauen das Spiel. In der Abwehr standen sie sicher und vorne kombinierten sie sich immer häufiger hinter die Abwehrreihen der Wienauer und erarbeiteten sich ein um die andere gute Torchance.

Kurz vor der Halbzeit war es dann soweit. Der Druck wurde immer größer und Tabea Göbel konnte nur noch durch ein Foul im Sechzehner gestoppt werden. Den fälligen Elfmeter verwandelte Emilia Krause sicher ins rechte Eck. 

Mit dem Beginn der zweiten Hälfte fing dann der Regen an und ehe sich Wienau darauf einstellen konnte, legten unsere Mädels einen Blitzstart hin. Tabea Göbel konnte zweimal einschieben und Dana Mallm konnte mit einem schönen Sololauf durch Abwehr und an der Torfrau vorbei mit dem Ball ins Tor laufen. So stand es bereits nach 60 Minuten 2:5 für Hundsangen. Wienau konnte noch durch einen Konter zum 3:5 verkürzen, ehe dann Celine Goltz nach einem langen Freistoß und Tabea Göbel zum 3:7 Endstand abschlossen. Einen kleinen Wermutstropfen gab es noch. Nach der ohnehin schon sehr knappen Personalsituation hat sich nun auch Helena Stein im Tor bei einem Zusammenprall längerfristig am Fuss verletzt. Gute Besserung an dieser Stelle.

99 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page