top of page
  • Autorenbildvolkero

Wieder ein erkämpftes Unentschieden

Einen Tag nach den großen U13-Turnier mussten unsere Frauen bereits am Vormittag an den Start. Gegen den Gegner aus der Reserve aus Rübenach, der in der Tabelle etwas weiter unten steht, haben wir uns immer schwer getan. Im Hinspiel gab es mit einer stark dezimierten Mannschaft ein Unentschieden.



Nach dem Anpfiff legten die Gäste furios los, pressten sofort sehr hoch. Das zeigte Wirkung und bereits nach weniger Minuten stand die gegnerische Stürmerin nur 5 Meter vor dem Tor frei, konnte die Chance aber nicht nutzen. In der 14. Minuten war es dann ein Flachschuss von der Strafraumgrenze nach einer Kopfballabwehr, der unhaltbar für Helena einschlug - 0:1. Danach wurde es etwas besser und so langsam übernahmen die Hundsängerinnen das Spiel. Der Ball lief etwas besser, aber bis zur Pause konnte keine Torchance herausgespielt werden.



Nach der Pause wurden die Aktionen zwingender. Natalie konnte sich im Laufduell in den Strafraum nicht durchsetzen und scheiterte auch mit einen strammen Fernschuss knapp übers Tor. Johanna wurde dann von Natalie im Strafraum freigespielt, vergab aber knapp. Auch Johannas scharfe Hereingabe wurde nur fast zum Eigentor. So liefen die Minuten weg. Als der Schiedsrichter 6 Minuten Nachspielzeit wegen Verletzungsunterbrechungen aufrief, gab es nochmal eine Eckenserie für Hundsangen und Malin konnte den Ball aus dem Gewühl zum Unentschieden einschieben. Ein letzter Kopfball von Malin nach einem Freistoss konnte die gegnerische Torhüterin halte. So endete auch diese Partie Unentschieden. Mit etwas Glück wären auch 3 Punkte drin gewesen.



Nächste Woche geht es dann nach Großmaischeid gegen den Tabellennachbarn aus Wienau/Freirachdorf.

53 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page